Mag. Brigitte Felfer

 

Klinische Psychologin

Gesundheitspsychologin

Psychoonkologin

Energetische Psychologin

ASSIP Therapeutin iA

 

geboren 1979 in Judenburg

Psychologiestudium in Wien

Ausbildung zur Klinischen- und Gesundheitspsychologin

Ausbildung Energetische Psychologie (Psychologische Akupunktur) nach Dr. Gallo

Universitätslehrgang für Buddhismus an der Universität Wien

Ausbildung ASSIP - Kurztherapie nach Suizidversuch

Weiterbildungen in den Bereichen Traumatherapie, Ressourcenorientiertes Arbeiten, Psychoonkologie, Angsterkrankungen und Depression, spirituell-systemischem Arbeiten uvm.


Berufliches

2004

Abschluss Psychologiestudium Wien


02/2005 - 04/2006

Ausbildung zur Klinischen- und Gesundheitspsychologin, Krebshilfe Wien


08/2004 - 04/2006

Sozialmedizinischer Dienst Österreich
Betreuung betagter Menschen, Heimhilfetätigkeit


05/2006 – 04/2007

Verein Feldgasse 21 - Zentrum für Angst, Burnout und Depression
psychologische Leitung


11/2007 – 09/2008

Kaiser Franz Josef Spital – Abteilung für Onkologie und Hämatologie, Karenzstelle
psychologische Beratung, Diagnostik, Sterbebegleitung


08/2006 – 12/2012

Wiener Krebshilfe - Projekt Mobile Psychologische Betreuung
psychologische Behandlung, Sterbebegleitung


10/2007 – 09/2017

Akademie für Fortbildungen und Sonderausbildungen am AKH Wien  - Lehrgang Onkologische Pflege
Lehrende Psychoonkologie 


12/2014 - 07/2019

Österreichischen Krebshilfe Steiermark 
Klinische- und Gesundheitspsychologin, Psychoonkologin


05/2006 – dato

Privatpraxis


11/2017 – dato

GO-ON Suizidprävention Steiermark
Leitung Murau, Murtal, Liezen




 

Datenschutzerklärung

 

Diese Erklärung beschreibt, wie ich, Mag. Brigitte Felfer, Ihre personenbezogenen Daten verarbeite.

Die Erklärung richtet sich an meine bestehenden und ehemaligen Klienten, Interessenten und potentielle zukünftigen Klienten.

Ich unterliege als Psychologin dem Psychologengesetz 2013 (§ 32 Berufsausübung nach bestem Wissen und Gewissen, § 34 Aufklärungspflicht, § 35 Dokumentationspflicht, § 36 Auskunftspflicht, § 37 Verschwiegenheitspflicht).

 

1. Zwecke der Datenverarbeitung

Ich werden Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken verarbeiten:

Terminverwaltung (auf Papier oder IT-gestützt): Kalender, Terminverwaltung

  • Honorarverrechnung
  • Anamnese beim Erstgespräch, Dokumentation des Beratungs- und Behandlungsverlaufes (§ 35 Dokumentationspflicht des Psychologengesetz 2013), Erstellung von Berichten und Gutachten (soweit die rechtlichen Voraussetzungen für die Erstellung eines Gutachtens vorliegen)
  • Verrechnung von Behandlungen und diagnostischen Leistungen mit Sozialversicherungsträgern, Kostenträgern und Versicherungen

 

2. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wenn Sie ein Interessent bzw. potentiell zukünftiger Klient sind, werde ich Ihre Kontaktdaten zum Zweck der Direktwerbung über den Weg der Zusendung mittels elektronischer Post oder der telefonische Kontaktaufnahme (SMS) nur mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a der Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“) verarbeiten.

Wenn Sie mein Klient sind, verarbeite ich Ihre personenbezogenen Daten bzw. die Ihres Kindes, weil dies erforderlich ist, um den mit Ihnen geschlossenen Vertrag zu erfüllen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Im Übrigen verarbeite ich Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage meines überwiegenden berechtigten Interesses, um die unter Punkt 1 genannten Zwecke zu erreichen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) und auf der gesetzlichen Grundlage des Psychologengesetzes 2013 (Art. 9 Abs. 2 lit. g DSGVO).

 

3. Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden an niemanden übermittelt, ausgenommen, ich erhalte von Ihnen einen direkten Auftrag dazu.

 

4. Speicherdauer

Gemäß § 35 Pg 2013 sind die Inhalte der Dokumentation für zumindest 10 Jahre aufzubewahren. Über diese Frist hinaus werden personenbezogene Daten nur zu den in Artikel 17 der DSGVO erwähnten Zwecke (z.B. Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen) weiterhin verarbeitet werden. Daten, deren Verarbeitung nicht mehr notwendig ist, werden gelöscht. Da ich als Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin einer gesetzlich verankerten Dokumentations- und Aufbewahrungspflicht unterliege, ist die Dokumentation auch bei vorliegendem Begehren auf Löschung personenbezogener Daten durch die betroffene Person für die Dauer der Aufbewahrungspflicht (10 Jahre) weiterhin aufzubewahren.

 

5. Ihre Rechte im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten

Sie sind unter anderem berechtigt (i) zu überprüfen, ob und welche personenbezogenen Daten ich über Sie verarbeite und Kopien dieser Daten zu erhalten, (ii) die Berichtigung, Ergänzung, oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit diese falsch sind oder nicht rechtskonform verarbeitet werden, (iii) von mir zu verlangen, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken, (iv) unter bestimmten Umständen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen oder die für die Verarbeitung zuvor gegebene Einwilligung zu widerrufen, wobei ein Widerruf die Rechtsmäßigkeit der vor dem Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt, (v) Datenübertragbarkeit zu verlangen, soweit Sie mein Klient sind (vi) die Identität von Dritten, an welche Ihre personenbezogenen Daten übermittelt werden, zu kennen und (vii) bei der Datenschutzbehörde Beschwerde zu erheben.

 

6. Meine Kontaktdaten

Sollten Sie zu dieser Erklärung Fragen haben oder Anträge stellen wollen, wenden Sie sich bitte an mich:
Mag. Brigitte Felfer
Hauptstraße 5b/1
8753 Fohnsdorf

 

0699 194 23 250
beratung@praxis-felfer.at